Bienenkörbe und Sanduhren

Natürlich fordern Tiere, die so bemerkenswert gebaut sind wie die Giraffen, zu genauem Studium heraus.

Giraffen fressen fast ständig
Giraffen fressen fast ständig; dazwischen kauen sie wieder. Ihre Nahrung besteht fast ausschließlich aus Blättern, die sie mit ihrer 45 Zentimeter langen, gelenkigen Zunge von den Ästen streifen. Dabei haben sie ausgesprochene Vorlieben für bestimmte Baumarten. Sie haben sogar richtige Lieblingsbäume. Wissenschaftler haben versucht, herauszufinden, ob die Giraffen sich bei der Wahl ihrer Nahrung nach bestimmten chemischen Zusammensetzungen der Blätter richten: nach dem Gehalt an Nährstoffen, Vitaminen oder Mineralien. Das scheint nicht der Fall. Offenbar gehen sie ganz nach ihrem Geschmack.
Giraffe

Sie tragen den Kopf am höchsten von allen Tieren unserer Epoche: Fünf Meter überm Boden sind keine Seltenheit. Wer den Kopf so in den Wolken hat, bekommt Schwierigkeiten, wenn er ihn auf den Boden der Tatsachen bringen soll. Deshalb grasen Giraffen nur ungern. Ihre Nahrung wächst auf den Bäumen, und in Kenia kann man zahllose Gewächse beobachten, die wie ein mehrere Meter hoher Bienenkorb geformt sind. Da waren Giraffen am Werk. Größere Bäume haben zuweilen die originelle Figur einer Sanduhr. Auch hier sind es die Giraffen, die diesen kuriosen Schnitt besorgt haben. Es handelt sich dann aber immer um Gegenden, in denen jahrelang keine Giraffe zu sehen war. Deshalb konnten sich die Bäume zunächst ungehindert entwickeln, bis die Giraffen kamen und ihnen aus der Mitte, wo es am bequemsten war, die Blätter nahmen.

Dornen spielen keine Rolle

Giraffen haben eine besondere Fresstechnik. Sie beißen die Blätter nicht ab. sondern streifen sie ab: Mit ihrer Zunge, die so gelenkig ist. daß sie sich buchstäblich um den Ast wickeln lässt. Giraffen sind Feinschmecker und bevorzugen manche Blattsorten ganz besonders, zum Beispiel die der Akazie. Das hat nur den Nachteil, daß Akazien spitze und kräftige Dornen haben. Aber den Giraffen macht das nichts aus. Ihre Zunge, ihre Lippen und die Innenseite ihrer Wangen sind hart wie Leder.