Totengräber

Unternehmer in Sachen Bestattung
Wenn sie Leichen vergraben, tun sie es nicht aus Pietät, sondern für den Nachwuchs. Daß sie damit eine Aufgabe der Gesundheitspolizei übernehmen, ist ihnen nicht wichtig.
Beisetzung ohne Schaufel
Es gibt bei uns mehrere Arten von Totengräbern der Gattung Necrophorus. Die einen sind ganz schwarz, die anderen tragen auf den schwarzen Flügeldecken orangefarbene Binden. Liegt in Garten, Feld oder Wald die Leiche eines Wirbeltieres.
Tote Mäuse
Dazu soll noch einmal Roesel von Rosenhof zitiert werden, der in seinem Garten tote Mäuse ausgelegt hatte, um Totengräber anzulocken: Jedoch es verflossen wohl vier Täge, ehe sich einer sehen lies.
Die vorbildliche Käfermutter
Totengräber versenken ihr Aas mitunter bis zu einem halben Meter tief in den Boden. Dort unten, in der Krypta, findet dann die Paarung statt. Damit hat das Männchen seine Aufgabe für die Nachkommenschaft erfüllt.
Zoologisches Stichwort
Totengräber sind Käfer der Gattung Necrophorus in der Familie Silphidac (Aaskäfer). In Mitteleuropa gibt es 10 Arten. Bei einigen von ihnen sind die Flügeldecken ganz schwarz.