Galapagos-Echse

Mini-Drachen aus der Vorzeit
Jahrtausende lebten sie ungestört - die Landleguane und die Meerechsen auf den Galapagos-Inseln vor der Küste Ecuadors. Harmlose Geschöpfe, anzusehen wie kleine Märchendrachen.
Darwin war erstaunt
Schon Darwin, der große Forscher, wußte sich bei seiner Weltumseglung im Jahre 1835 vor Erstaunen nicht zu fassen, als er auf die Galapagos-Inseln kam.
Sie sind Vegetarier
Die Meerechsen leben von Meeresalgen, die Landechsen von Kakteen. Mit Vorliebe fressen sie die Früchte der Opuntien. Dabei beobachtete ich etwas, was ich bei Tieren vorher nie gesehen hatte.
Zoologisches Stichwort
Galapagos-Meerechse und Landleguan sind, so vorzeitlich sie auch aussehen, Entwicklungsprodukte aus relativ junger Zeit. Sie sind nur auf den Galapagos-Inseln im Stillen Ozean zu Hause.
Galapagos-Echse