ptilien Reptilien - eine Klasse der Wirbeltiere
 

Reptilien

Die Kriechtiere (Reptilia) oder Reptilien (von lateinisch "reptilis": kriechend) bilden eine Klasse der Wirbeltiere.

Als phylogenetisches Taxon oder als geschlossene Abstammungsgruppe müssten sie auch die Vögel beinhalten. In der hier wiedergegebenen klassischen Zusammenstellung sind die Reptilien entsprechend keine natürliche Gruppe, sondern ein paraphyletisches Taxon, weil sie nicht alle Nachkommen ihres letzten gemeinsamen Vorfahrens enthalten.

Es sind wechselwarme Tiere, die einen Schwanz, eine Haut mit Hornschuppen und meist vier Beine besitzen, die allerdings bei den Schlangen zurückgebildet wurden. Kriechtiere atmen durch Lungen. Sie legen Eier oder gebären lebende Junge (eierlebendgebärend, ovovivipar) und entwickeln sich direkt, das heißt ohne Larven-Zwischenform.

Quelle: Wikipedia

Chamäleon

Chamäleon
Das Farbenwunder
Chamäleon - an der Hautfarbe kann man erkennen, wie es ihnen geht. Und ihre Art, Beute zu machen, ist faszinierend: mit der langen Schleuderzunge.
Kugelaugen fixieren das Opfer
Auch ohne mythischen Zutaten weist das Chamäleon mehr kuriose Besonderheiten auf als seine ganze übrige Echsenverwandtschaft.
Chamäleon - Tarneffekt der Farbe
Ein Kuriosum des Chamäleons ist seine Fähigkeit, die Farbe zu wechseln.
Zoologisches Stichwort
Die Familie der Chamäleons (Chamaeleonidae) gehört zur Unterordnung der Echsen (Sauria) in der Ordnung der Schuppenkriechtiere (Squamata).

Galapagos-Echse

Galapagos-Echse
Mini-Drachen aus der Vorzeit
Jahrtausende lebten sie ungestört - die Landleguane und die Meerechsen auf den Galapagos-Inseln vor der Küste Ecuadors. Harmlose Geschöpfe, anzusehen wie kleine Märchendrachen.
Darwin war erstaunt
Schon Darwin, der große Forscher, wußte sich bei seiner Weltumseglung im Jahre 1835 vor Erstaunen nicht zu fassen, als er auf die Galapagos-Inseln kam.
Sie sind Vegetarier
Die Meerechsen leben von Meeresalgen, die Landechsen von Kakteen. Mit Vorliebe fressen sie die Früchte der Opuntien. Dabei beobachtete ich etwas, was ich bei Tieren vorher nie gesehen hatte.
Zoologisches Stichwort
Galapagos-Meerechse und Landleguan sind, so vorzeitlich sie auch aussehen, Entwicklungsprodukte aus relativ junger Zeit. Sie sind nur auf den Galapagos-Inseln im Stillen Ozean zu Hause.

Riesenschlange

Hundskopfboa
Am laufenden Meter
Nicht alle Riesenschlangen sind wirklich riesig. Manche werden nur 80 Zentimeter lang.
Riesenschlange - was bedeutet das?
Eine Zeitung berichtete, in Südamerika habe eine Anakonda einen Mann erwürgt und verschluckt, wie das so Schlangenart ist.
Sie sind weder falsch noch grausam
Daß man Riesenschlangen Falschheit und Grausamkeit nachsagt, ist ein menschliches Vorurteil. Sie überwältigen ihre Beute weder grausamer noch unmoralischer als irgendein anderes Raubtier. Alles geht blitzschnell vor sich.
Zwei Damen namens "Boa constrictor"
Wenn die Glastüren zum Terrarium aufgeschoben werden, spitzen Antigone und Unusaura die Ohren. Beide sind Damen der Königsschlange Boa constrictor, und wenn sie das Geräusch vielleicht auch gar nicht hören.
Wärme und Vitamine brauchen sie
Man braucht ein sauberes und genügend großes Terrarium, das mit einer Bodenheizung und einem Wärmestrahler ausgestattet ist. Denn Boas möchten eine Temperatur von 28 bis 30 Grad haben. Für Schlangen, die gerne baden, gibt es außerdem Heizungen.
Zoologisches Stichwort
Zu den Riesenschlangen (Familie Boidae) zählen nicht nur die größten Schlangen der Welt, sondern auch viele kleine, kaum ein Meter lange Arten. Alle umschlingen ihre Beute und erdrosseln sie. Man kennt etwa 60 Arten aus vier Unterfamilien.

Zierschildkröte

Zierschildkröte
Schöne Schwimmerin
Zierschildkröten werden so alt wie wir, aber sie haben uns etwas voraus: Sie wachsen bis zu ihrem Lebensende. Und werden dabei immer schöner.
Im Freiland-Terrarium
Junge Zierschildkröten wachsen langsam, Das ist zu einem Teil artbedingt, hängt aber auch mit den Klimaverhältnissen zusammen. Die eigentliche Wachstumszeit ist der in Kanada nur kurze Sommer.
Mit Zeit und Geduld
Schon bald merkten wir, daß unsere Bemühungen zu nichts führen würden. Nie reagierte auch nur eine einzige Schildkröte auf das Pfeifen. Alles lachte über uns. Schildkröten hören offenbar schlecht oder überhaupt nicht. Viele Zoologen halten sie für taub.
Schildkröten werden alt
Über das Alter, das Schildkröten erreichen können, ist schon viel geschrieben worden. Die Gelehrten sind sich da keineswegs einig. Fest steht nur, daß manche Schildkrötenarten wesentlich älter werden als der Mensch.
Zoologisches Stichwort
Zierschildkröten (Chrysemys) und Schmuckschildkröten (Pseudemys) sind zwei Gattungen in der großen Familie der im Wasser lebenden Sumpfschildkröten (Emydidae).

Eidechse

Bergeidechse
Geburt einer Eidechse
Bei uns in Mitteleuropa gibt es vor allem zwei Arten von Eidechsen: die verhältnismäßig große Zauneidechse und die kleinere Bergeidechse die man auch Wald-, Wiesen- oder Mooreidechse nennt.
Wasserperlen sind das Zeichen
Das erste Zeichen dafür, dass die Eidechsen bald schlüpfen wollen, sind winzige Wasserperlen, die sich an der Eihaut bilden. Nun beobachtete ich stündlich, was geschah.
Bergeidechsen sind anders
Mit der Bergeidechse war es anders. Dieses Weibchen fand ich im August bei Dinkelsbühl am Waldrand - sehr prall und dick. Ich nahm das Tier mit nach Hause und setzte es in das Terrarium.
Zoologisches Stichwort
Die Echten Eidechsen stellen eine Familie (Lacertidae) in der Unterordnung der Echsen (Sauria) dar, die zu der Ordnung der Schuppenkriechtiere (Squamata) zählt.