Affen

Bärenmaki
Bärenmaki

Unter Affen im weiteren Sinn werden alle Mitglieder der Ordnung der Primaten verstanden.

Affen im engeren Sinn, auch Echte Affen oder Eigentliche Affen genannt, bildeten eine traditionelle Unterordnung (Simiae oder Anthropoidea) der Primaten, die im Gegensatz zu den Halbaffen stand und zur der man auch den Menschen zählte.

Jüngere Forschungen fassen die Echten Affen mit den Koboldmakis zur Unterordnung der Trockennasenaffen (Haplorhini) zusammen, während die übrigen Halbaffen als Feuchtnasenaffen (Strepsirhini) bezeichnet werden.

Heute werden als "Eigentliche Affen" (Anthropoidea) manchmal die beiden Teilordnungen der Neuweltaffen und der Altweltaffen bezeichnet, die das Schwestertaxon der Koboldmakis bilden.

Quelle: Wikipedia

Bonobo

Bonobo
Verwandte vom Lande
Auch wenn es der Eitelkeit nicht schmeichelt: Die Affen sind unsere nächsten Verwandten im Tierreich. Bonobos - Zwergschimpansen - sind noch mehr: unsere Blutsverwandten.
Blutsbrüder, nicht Gehirnbrüder
Daß der Mensch so ganz anders ansieht als sein Blutsbruder Bonobo, hat offenkundig mit seiner Gehirnentwicklung zu tun.
Dem Ahnherrn ähnlicher
Der Bonobo ist heute eindeutig die mehr zurückgebliebene der beiden Schimpansen-Arten. Eben deshalb ist er uns ähnlicher.
Menü wie die Urmenschen
Wenn man menschliche Maßstäbe anlegt, dann ist der Bonobo eindeutig intelligenter als der Schimpanse.
Zoologisches Stichwort
Der Bonobo oder Zwergschimpanse (Pan paniscus) wird heute als eigene Art vom Schimpansen (Pan troglodytes) abgetrennt.

Gorilla

Gorilla
King-Kong, der Harmlose
Gorillas wurde Übles angedichtet. Brutalität. Rauflust. Mordgier. Nichts davon ist wahr. Gorillas sind die friedlichsten Bürger des Urwalds. Nur ihre Freundschaft kann gefährlich werden.
Davonlaufen ist gefährlich
Die Fährtensucher fanden die Affenfamilie auch, doch dann machte selbst der seit 20 Jahren mit Gorillas vertraute Grzimek, bei dem Gorilla-Kinder schon im Zimmer geschlafen haben, den Fehler, seine Kamera allzu lange auf den Gorilla-Mann zu richten.
Gorilla - Selbstbewußt und ausgeglichen
Der schwerste Gorilla-Mann in der Gefangenschaft wog etwas mehr als fünf Zentner. Davon war ein Gutteil Muskeln. Wie sollte ein Mensch solch einem Kraftprotz gewachsen sein? Es gibt auch kein Tier, das dem Gorilla gewachsen ist.
Das beliebteste Spiel ist das Rutschen
Als offenbar reine Pflanzenfresser (Fleisch wird nur in Gefangenschaft gegessen) futtern sich die Gorillas regelrecht durch den Urwald hindurch.
Typische Verhaltensweisen
Gorillas hängen in vielen Dingen von dem ab, was sie lernen können. So behandelt fast jede Gorilla-Mutter ihr Kind etwas anders. Beim Essen ist's ebenso: Was der einen Familie schmeckt, das rührt eine andere nicht an.
Erstaunliche Parallelen
Liebebedürftige Menschenkinder würden das sicher oft genauso machen, wenn sie es könnten. Das zeigt, daß uns Menschenaffen wie die Gorillas nicht nur in ihren Körperbewegungen verblüffend ähneln - wenn sie sich etwa auf dem Rücken in der Sonne ausstrecken
Zoologisches Stichwort
Der Gorilla (Gorilla gorilla) ist der größte Menschenaffe. Er gehört zur Familie Menschenaffen (Pongidae) in der Ordnung Herrentiere (Primates). Die Männchen erreichen aufgerichtet etwa eine Höhe von 1,70 Meter und ein Gewicht von ungefähr 200 kg.

Meerkatze

Meerkatze
Affen, die wie Katzen heißen
Meerkatzen haben mit dem Meer nichts zu tun. Mit Katzen auch nichts. Es sind Afrikas häufigste Affen.
Raffiniert erbeutet
Zufrieden kehrte der Alte zu seiner Honigmelone zurück. Aber die war nicht mehr da. Der zweite Jungaffe hatte sie entführt und weggeschleppt.
Schlau, frech und gefräßig
Diese schlauen Grünen Meerkatzen richten (neben den Pavianen, die übrigens auch zur weitverzweigten Familie der Meerkatzenartigen gehören) den größten Schaden in den Pflanzungen der Afrikaner an.
Meerkatze - Futterneid wird groß geschrieben
Besonders ärgerlich ist es für die Eingeborenen, daß diese Affen viele Nahrungsmittel verderben. Beobachtet man eine Meerkatze beim Fressen, dann fällt auf, daß sie nur die besten Stücke heraussucht.
Es wird am Schwanz gezogen
Das Wort von der Affenliebe ist nicht falsch. Das kleine Meerkatzen-Baby klammert sich fest in die Brusthaare der Mutter und saugt auch dann noch, wenn die Mama in großen Sprüngen davonrast.
Frech wie die Spatzen
Überall, wo Tieren nicht nachgestellt wird - so vor allem in den Nationalparks Ostafrikas -, haben Trupps von Grünen Meerkatzen die menschlichen Siedlungen in ihren Lebensbereich einbezogen. Dabei sind sie nicht nur frech wie die Spatzen.
Zoologisches Stichwort
Zu der Affenfamilie der Meerkatzenartigen, Cercopithecidae, gehört der größte Teil der Arten, an die man gemeinhin denkt, wenn man von Affen hört.

Orang-Utan

Orang-Utan
Sorgenkind
Der Orang-Utan ist der geduldigste und geschickteste unter den Menschenaffen. Und der problematischste. In der Freiheit ist er bedroht, im Zoo von klein auf völlig vom Menschen abhängig.
Stürze sind lebensgefährlich
Wahrscheinlich hängt die in der Gefangenschaft beobachtete Fähigkeit des Orangs, nahezu jeden Gegenstand in seine Einzelteile zu zerlegen, mit seinem Baumleben zusammen. Ein Hangler verbringt ja sein ganzes Leben mit Belastungsproben.
Orang-Utans sind zumeist Einzelgänger
Über die Speisekarte des Orangs ist weit weniger bekannt; man weiß nur sicher, daß diese Affen in fast jeder Stellung futtern. Wenn es sein muß, naschen sie die Bissen, kopfunter an einem Ast hängend, direkt mit dem Mund vom Baum weg.
Sie sind vom Menschen abhängig
Wenn Orangs klug genug wären, um sich ihrer heutigen Lage bewußt zu werden, müßten sie Trauriges erkennen. In der Gefangenschaft sind sie restlos vom Menschen abhängig und können sich ohne ihn nicht einmal fortpflanzen.
Zoologisches Stichwort
Der Orang-Utan (Pongo pygmaeus) gehört zur Familie Menschenaffen (Pongidae) in der Ordnung Herrentiere (Primates). Verwandtschaftlich steht dieser Menschenaffe dem Menschen am fernsten.